CCCB erhält Zertifizierung ihrer Dienstleistungen

Dem Team vom Columbus Cruise Center Bremerhaven (CCCB) wurde gestern vom Bremer Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen die Zertifizierungsurkunde für die Auszeichnung ihrer Dienstleistung durch „Servicequalität Deutschland“ übergeben. Servicequalität Deutschland ist das führende deutsche Qualitätssiegel für Dienstleistungen in der Touristik. Das CCCB ist damit das erste derart zertifizierte Kreuzfahrt-Terminal Deutschlands. Malaike Schlereth, Qualitätsbeauftragte des CCCB, hat dazu ausgeführt: „Zum einen wollen wir unseren Reedereikunden für Ihre Kreuzfahrtpassagiere eine professionelle und qualitativ hochwertige Dienstleistung für den Start in den Urlaub zukommen lassen. Dafür wird das Bewusstsein unserer Mitarbeiter durch die laufenden Zertifizierungsmaßnahmen und anschließenden Qualitätsüberprüfungen ganz wesentlich gestärkt. Andererseits gewährleistet die Zertifizierung eine dauerhafte und gleichbleibende Dienstleistungsqualität. Das CCCB positioniert sich seit 13 Jahren als touristischer Dienstleister im Hafen.

CCCB - Saison 2017

Ausblick auf die neue Kreuzfahrtsaison

Es wird bunt am CCCB. Zur neuen Kreuzfahrtsaison 2017 erwartet das Columbus Cruise Center Bremerhaven eine Reihe bekannte und auch neue Gesichter. Jahrelange treue Kunden, wie die Phoenix Reisen GmbH, laufen mit allen 4 Hochseeschiffen insgesamt 37 Mal das Kreuzfahrt-Terminal an. Danach folgen TUI Cruises GmbH und Costa Kreuzfahrten mit jeweils 11 Anläufen.

Das CCCB erwartet mehrere Highlights; 7 Doppelanläufe, 3 3-fach Abfahrten sowie eine 4-fach Abfertigung. Sowohl die Mein Schiff 3 als auch die Mein Schiff 4 der Reederei TUI Cruises laufen das CCCB erstmalig an. Am 30.05.2017 folgt "Neukunde" Costa Kreuzfahrten mit dem Erstanlauf der Costa Magica. Zu diesem besonderen Ereignis begrüßt die Stadt Bremerhaven und das CCCB seine Gäste mit einem bunten Programm aus Show und Snacks, sowie einem großen Informationsstand auf der öffentlichen Besuchergalerie in der Steubenstraße 7b. Erstmalig läuft auch die Midnatsol von Hurtigruten am 05.05.17 Bremerhaven an, sowie die Thomson Celebration von Thomson Cruises am 19.05.2017 und die Seven Seas Navigator von Regent Seven Seas Cruises am 23.09.2017. Den Saisonabschluss bilden die beiden Weihnachtsanläufe der Reederei Saga Cruises mit ihren Schiffen Saga Sapphire am 05.12.2017 und Saga Pearl 2 am 15.12.2017.

Cruise Europe Conference 2017 in Bremerhaven

Vom 24. bis 27. April 2017 war CCCB Gastgeber der jährlichen Cruise Europe Conference, zu der sich Vertreter diverser Kreuzfahrtreedereien und über 120 nordeuropäischer Häfen in der Doppeldestination Bremen/Bremerhaven getroffen haben, um über aktuelle Themen der Kreuzfahrtbranche zu diskutieren und die Gelegenheit zu nutzen, auch im Rahmen gesellschaftlicher Veranstaltungen neue Kontakte zu knüpfen und bestehende Kontakte zu pflegen. Die Jahresveranstaltung der Interessengemeinschaft Cruise Europe findet seit 1991 jedes Jahr in einem anderen Mitgliedshafen statt. CCCB hatte sich im vergangenen Jahr in Dublin erfolgreich um die Ausrichtung der Konferenz 2017 beworben und wurde hierbei von vielen regionalen Partnern der Städte Bremerhaven und Bremen unterstützt. Erstmalig ist es CCCB gelungen, neben Reedereisprechern auf dem Podium auch zahlreiche weitere Vertreter deutscher und internationaler Reedereien zu dieser Veranstaltung einzuladen, was ein sehr positives Echo in der „Cruise Europe family“ fand. (Foto: C.Eckardt; v.l. Alexey Sukhotskiy, Michael McCarthy,Jens Skrede und Andrea Kamjunke-Weber)

Neue Kollegin

Seit März 2017 verstärkt Nele Scheland das Team des CCCB. Gemeinsam mit Wilfried Probst wird sie die kajenseitige Schiffsabfertigung leiten.

Nele Scheland war bereits im Rahmen ihres Studiums, Cruise Industry Management (B.A.), für 6 Monate als Praktikantin am CCCB tätig. Während dieser Zeit konnte sie erste grundlegende Erfahrungen in der terminal- und kajenseitigen Abfertigung von Kreuzfahrtschiffen sammeln.

In den anschließenden 3 Jahren als Schiffsagentin bei Sartori & Berger, in denen sie als Mittler zwischen Schiff und Hafen für sämtliche organisatorischen Aufgaben zuständig war, baute sie ihre Erfahrungen weiter aus. Nun ist Nele zurück am CCCB und freut sich sehr auf die "alten" Kollegen, bekannte Aufgaben und neue Herausforderungen.

Neue Parkplatzkapazitäten

Zu Beginn der neuen Saison am Columbus Cruise Center Bremerhaven erwartet die Gäste und Reedereien ein neues Parkplatzkonzept. Zu den bestehenden 350 Parkplätzen direkt am Terminal ist eine weitere 8000m² große Fläche mit weiteren 450 Parkplätzen entstanden. Diese Fläche befindet sich nur 500m fußläufig vom Haupteingang des Kreuzfahrt-Terminals und steht ausschließlich Langzeitparkern zur Verfügung. Somit verfügt das CCCB ab sofort über 3 Parkflächen. Dafür wurde extra ein neues Leitsystem installiert. Bereits an der Steubenstraße an der Zufahrt zur Columbuskaje wird über die Parkplätze P1 (Kurzzeitparker), P2 (Valet Parken) und P3 (Langzeitparker) informiert. Die Parkflächen P1 sowie P2 befinden sich direkt am Terminal. Auf P2 werden nur die PKW’s für das Valet Parken bereitgestellt und entgegengenommen, etwa wie es Kühne + Nagel anbietet. 

Den Service der Gepäckentladung direkt aus dem Auto wird es weiterhin geben, sowohl auf P1 direkt am Terminal als auch auf P3 in 500m Entfernung. Als weitere Neuerung ermöglicht das CCCB ab sofort eine Bezahlung per EC-Karte.

 

 

CCCB auf der Seatrade Cruise Global

Von der ITB aus hat sich das Columbus Cruise Center Bremerhaven (CCCB) direkt auf den Weg zur Seatrade Global in Fort Lauderdale gemacht. Gemeinsam mit dem Columbus Cruise Center Wismar (CCCW) stellt CCCB hier auf der weltweit bedeutendsten Kreuzfahrtmesse aus und präsentiert das Kreuzfahrt-Terminal und die Destination. Die Messe stellt eine wirklich gute Gelegenheit dar, Schlüsselpersonen internationaler Kreuzfahrtreedereien zu treffen: Bereits am ersten Tag gab es interessante Kontakte zu Carnival UK, zu Saga Cruises, zu ADIDA Cruises und zu Princess Cruises, um nur einige zu nennen. 

Die Messe stellt für das CCCB auch eine großartige  Plattform dar, um den internationalen Kreuzfahrtkongress, den CCCB im April diesen Jahres gemeinsam mit Cruise Europe ausrichtet, vorzubereiten. Die Zusagen der Sprecher und Teilnehmer übertreffen bereits heute alle Erwartungen. Auf dieser Konferenz wird auch Herr Uwe Beckmeyer präsent sein und einen Dialog mit den Teilnehmern führen. Uwe Beckmeyer wurde von CCCB nun bereits zum zweiten Mal auf der Seatrade Global zum traditionellen Empfang von Cruise Europe eingeladen. Am ersten Messetag besuchte Herr Beckmeyer auch die Messe. Das Bild zeigt Herrn Beckmeyer im Austausch mit Veit Hürdler (Geschäftsführer des CCCB) und Jens Skrede (Managing Director von Cruise Europe), um letzte Fragen zur Cruise Europe Konferenz in Bremen/Bremerhaven zu erörtern.

CCCB "Da kommt noch mehr"

Phoenix Flotte am CCCB
Foto: C. Eckardt

In 2017 wird es, wie schon in 2016, erneut eine deutliche  Steigerung in Bezug auf die Schiffsanläufe und Passagierzahlen am Kreuzfahrt-Terminal in Bremerhaven geben. „Auf das Jahr 2017 schauen wir mit großer Spannung: Wir erwarten über 150.000 Passagiere im Turnaround und freuen uns darauf, unseren Gästen einen neuen, ca. 8.000 qm großen Parkplatz in fußläufiger Entfernung des Terminals anbieten zu können.“

Cruise Europe Conference

Vom 25. bis 27. April 2017 wird in Bremerhaven die jährliche Cruise Europe Konferenz stattfinden. Neben den vielen internationalen Gästen von Reedereien und Kreuzfahrthäfen werden zahlreiche Vertreter deutscher Reedereien eingeladen werden. „Wir wollen, gemeinsam mit Cruise Europe der Tatsache Rechnung tragen, dass diese traditionelle Veranstaltung erstmalig in einem derartig großen Quellmarkt für Kreuzfahrtgäste stattfindet“, kommentiert Andrea Kamjunke-Weber, die innerhalb des CCCBs die Interessen von Cruise Europe wahrnimmt.  

Phoenix Flotte mit Erfolg verabschiedet

ms Artania, ms Albatros und MS Amadea 2015 am CCCB. In diesem Jahr kommt noch die ms Deutschland dazu.

Alle 4 Hochseeschiffe des Bonner Reiseveranstalter Phoenix Reisen hatten am Sonntagmorgen, 31. Juli, das gleiche Ziel – Das Columbus Cruise Center in Bremerhaven.

Das Flaggschiff ms Amadea führte die Flotte an und lief um 06.30 Uhr ein. Ihr folgten die ms Albatros um 07.45 Uhr und die ms Artania um 08.30 Uhr. Um 09.15 Uhr vollendete die ms Deutschland das Bild der kompletten Phoenix Hochseeflotte am CCCB. 

Von der Besuchergalerie konnte man das Ein- und Auslaufen der Schiffe beobachten. Im Terminal fanden viele Aktivitäten statt. Stelzenläufer und ein Akkordeonspieler begrüßten die Gäste, des Weiteren wurden Fischhäppchen und Smoothies gereicht. Ein Luftballonkünstler verzauberte die Kleinsten im CCCB. 

Am Abend sorgte eine Marching Band für die musikalische Unterhaltung auf der Kaje und begleitete das Auslaufen der Schiffe. Mit jeweils 3 Salutschüssen wurde jedes Schiff feierlich verabschiedet.  Insgesamt rund 6.400 Kreuzfahrtgäste nutzten an diesen Tag Bremerhaven als Ziel- und Abfahrtshafen. Rund 10.000 Koffer wurden bewegt und 450 Tonnen Proviant auf die 4 Schiffe verteilt.

Newsletter Juni 2016

Cruise Europe: Erfolg für Bremerhaven – Jahrestagung 2017 findet in Bremerhaven/Bremen statt

Die Columbus Cruise Center Bremerhaven (CCCB) und Wismar sind seit einigen Jahren Mitglied in der renommierten internationalen Kreuzfahrt-Marketing Kooperation Cruise Europe. Dieser Kooperation gehören ca. 120 Häfen aus Nordeuropa an. CCCB verzeichnet einen großen Erfolg auf internationaler Ebene: Auf der diesjährigen Cruise Europe Jahrestagung in Dublin hat sich das Unternehmen für die Ausrichtung dieses Kongresses in 2017 beworben. Nachdem sich Cruise Europe im Vorfeld vor Ort ein Bild von der Destination und dem Programmentwurf gemacht hat, wurde die Bewerbung Bremerhavens im ersten Schritt zugelassen.

Am Donnerstag, den 02.06.2016 wurde den Mitgliedern dann die Bewerbung mit einer modifizierten Version des Destinationsfilms: „Bremen/Bremerhaven – Made of Stars“ vorgestellt. Bremerhaven konnte sich damit gegenüber zwei anderen Destinationen qualifizieren und dieses wichtige Jahresereignis 2017 nach Bremerhaven/Bremen holen. Unterstützt wurde diese Bewerbung in umfangreichem Maße von der Stadt Bremerhaven, von der Destinationsvermarktung Bremerhaven, vom Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, von der bremenports GmbH & Co KG sowie verschiedenen anderen Einrichtungen in Bremerhaven und Bremen, u.a. auch von der Hotellerie.

Damit stehen Bremerhaven und Bremen im April 2017 für die internationale Kreuzfahrtbranche bedeutende Tage bevor, an denen beide Städte nun Fachkräfte aus der Kreuzfahrtbanche erwarten dürfen. Der Kongress wird auch durch Exkursionen begleitet.

Dieses Ereignis wird auch für die Aktivitäten der Columbus Cruise Center Wismar von Bedeutung sein, da auch dieses Unternehmen Mitglied bei Cruise Europe ist.

 

ms Mein Schiff 1 und ms Albatros gemeinsam an der Columbuskaje 

Während die ms Silver Whisper, die bereits seit Dienstag, den 01.06.2016 an der Columbuskaje lag, am frühen Mittwochmorgen das CCCB in Richtung Amsterdam verließ, machte die ms Mein Schiff 1 von TUI Cruises pünktlich um 06.00 Uhr an der Kaje fest. Um 08.00 Uhr folgte ihr die ms Albatros vom Bonner Reiseveranstalter Phoenix Reisen. Rund 2.300 Gepäckstücke wurde im EG  aufgestellt. Im Winter fanden umfangreiche Umbauarbeiten im EG  des Terminals  zur schnelleren und übersichtlicheren Gepäckrückgabe statt. Dieses System hat sich bereits bestens bewährt. Innerhalb kürzester Zeit war das gesamte Gepäck aufgestellt und die Kreuzfahrtgäste konnten ganz entspannt ihr Gepäckstück entgegennehmen. Am Abend verließen beide Kreuzfahrtschiffe bei Sonnenschein Bremerhaven in Richtung Norwegen.

Columbus Cruise Center Bremerhaven stellt sich auf größere Schiffseinheiten ein

Vielfältige Optimierungen im Service für Kreuzfahrtgäste.

Im Jahr 2016 werden am Columbus Cruise Center  Bremerhaven (CCCB) ca. 35% mehr Kreuzfahrtgäste abgefertigt als im Vorjahr. In 2017 werden voraussichtlich noch einmal mindestens 25% mehr Gäste zu erwarten sein.

„Unter diesen Vorzeichen haben wir die Abfertigungsprozesse im Passagierbereich intensiv beleuchtet. Das CCCB hat schon immer größten Wert auf professionellen Service gelegt und ist seit vielen Jahren darauf eingestellt, an einer Kaje zur gleichen Zeit mehrere Kreuzfahrtschiffe im Turnaround abzufertigen“, fasst Veit Hürdler, Geschäftsführer des CCCB, zusammen: „Für die Abfertigung größerer und größter Schiffseinheiten haben wir Optimierungspotential gesehen, das wir in diesem Winter umsetzen konnten“.

Dazu gehört zum Beispiel der Umbau des Terminals zur schnelleren und übersichtlicheren Gepäckrückgabe mit dafür notwendigen Veränderungen in der internen Infrastruktur. Die vorhandenen Gepäckbänder wurden ausgebaut, und durch neue kajenseitige Öffnungen konnten die Transportwege des Gepäcks maßgeblich verkürzt werden.

Im Rahmen eines vom CCCB speziell entwickelten Transportsystems können nun zusätzlich auch schiffseigene Gepäcktrolleys auf material- und umweltschonende Weise direkt ins Terminal gebracht und zur Beladung für die Einschiffung vorbereitet werden. Das Informations- und Besucherleitsystem wurde angepasst und weiter vereinfacht.

Mit dem lokalen Verkehrsunternehmen, das seit Jahren als Partner für das CCCB die An- und Abreise von Gästen umsetzt, die die Bahn als Verkehrsmittel nutzen, wurde ein neues Konzept entwickelt. Zwar wurde schon in der Vergangenheit das Gepäck der Kreuzfahrtgäste vom Bahnhof bis auf die Kabine transportiert, aber durch neue technische Einheiten konnte dieser Serviceblock ebenfalls weiter optimiert und für den Kreuzfahrtgast vor allem noch bequemer gestaltet werden.

Im Columbus Cruise Café wurde der Service durch eine mobile Bewirtungsmöglichkeit erweitert, so dass nunmehr neben den Kreuzfahrtgästen auch die Partner, wie Bus- und Taxifahrer, von der Restauration stärker profitieren.

Die Wifi Nutzung im Terminal bietet das CCCB ab 2016 kostenfrei an.  Davon werden in erster Linie Crewmitglieder profitieren.

Zusammenfassend wurde eine Zertifizierung im Bereich ServiceQualtität Deutschland auf den Weg gebracht, die im Juni 2016 abgeschlossen sein soll. Damit wird die Qualität des Angebots und die der betriebsinternen Abläufe weiterentwickelt und weiter verbessert. Diese Maßnahme garantiert die Aufrechterhaltung der bereits vorhandenen hohen Qualitätsstandards und deren stetige Erweiterung.

„Unser nächstes großes Projekt wird jetzt die Parkplatzsituation direkt vor dem CCCB sein“, berichtet Veit Hürdler abschließend. „In den vergangenen Jahren haben wir den Bremerhavener Kreuzfahrtgästen immer Parkplätze direkt vor dem Terminal in ausreichender Anzahl zur Verfügung stellen können – und das zu einem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis und ohne Vorausbuchung“. Damit das auch zukünftig garantiert werden kann, wird in 2016 eine genaue Analyse durchgeführt und auf deren Basis ggf. die Erweiterung des Parkplatzes durch den Bau eines Parkhauses geprüft. Das durch externe Partner angebotene Valet-Parking wird selbstverständlich fortgeführt.

Bremerhaven, 11.03.2016

Weitere Informationen:

Columbus Cruise Center Bremerhaven GmbH            

Veit Hürdler    

Tel.: 0471 / 90 26 25 11

v.huerdler@cruiseport.de     

www.cruiseport.de

Über die Columbus Cruise Center Bremerhaven GmbH

Die Columbus Cruise Center Bremerhaven GmbH ist ein mariti­mes Dienstleistungs-  und Kompetenzzentrum für Kreuzfahrt­passagiere, Reedereien, Reiseveranstalter und Schiffsmakler. Sie betreibt das Kreuzfahrt-Terminal Bremerhaven und vermarktet den Kreuzfahrtstandort an der deutschen Nordseeküste.

Newsletter Dezember 2015

C_Helmut_Gross / Erlebnis Bremerhaven / Weihnachtswelten Bremerhaven

Saisonende am CCCB

ms Saga Pearl II beendet am 18.12.2015 eine erfolgreiche Kreuzfahrtsaison 2015 am Columbus Cruise Center Bremerhaven (CCCB).
Das Kreuzfahrtschiff der Reederei Saga Cruises wird um 08.00 Uhr in Bremerhaven festmachen. Ca. 650 Gäste starten dann ihre Landgänge zu den Weihnachtsmärkten in Bremerhaven, Bremen und Hamburg. Am Abend verlässt ms Saga Pearl II Bremerhaven in Richtung Amsterdam.

Insgesamt werden damit in diesem Jahr bei  61 Schiffsanläufen ca. 66.000 Passagiere in Bremerhaven an bzw. von Bord gegangen sein. 

Ausblick auf  2016

Im Jahr 2016 rechnet das CCCB mit einem starken Passagierzuwachs auf ca. 95.000 Gäste.

TUI Cruises wird insgesamt achtmal zu Gast am Kreuzfahrt-Terminal Bremerhaven sein. Während ms Mein Schiff 1 bereits 2014 Bremerhaven anlief, wird ms Mein Schiff 5 erstmals in der Seestadt begrüßt. Eine Entwicklung, auf die das gesamte Team des CCCB sehr stolz ist. 

Der Bonner Reiseveranstalter Phoenix Reisen, der seit vielen Jahren in der Seestadt bestens bekannt ist,  schickt neben ms Artania, ms Albatros und ms Amadea zukünftig auch die neu gecharterte ms Deutschland nach Bremerhaven. Das CCCB  freut sich sehr, das ehemalige ZDF-Traumschiff am 7. Mai 2016 erstmals unter Phoenix Leitung begrüßen zu dürfen.

Neben dem Kreuzfahrtgeschäft wird sich das CCCB auch im nächsten Jahr wieder  mit den neuesten und größten Kreuzfahrtschiffen dieser Meere präsentieren. Im Frühjahr und im Herbst liegen die Neubauten der Papenburger Meyer Werft zur Endausrüstung in Bremerhaven und werden hier offiziell an die Reedereien übergeben. 

Da die Saison im nächsten Jahr bereits am 23.03.2016 beginnt, gibt es in der kurzen Zwischenzeit viel zu tun. Umfangreiche Neuerungen im Terminal laufen bereits  auf Hochtouren, um für die Saison 2016 bestens gewappnet zu sein.

Frohe Weihnachten!

Wir möchten uns auf diesem Wege ganz herzlich für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in 2015 bedanken und wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine friedvolle Weihnachtszeit sowie ein gesundes, heiteres und erfolgreiches neues Jahr!

Herzliche Grüße vom gesamten CCCB Team,

David Enders, Jürgen Harms, Sören Hollen, Veit Hürdler, Andrea Kamjunke-Weber, Jens Kroos, Wilfried Probst, Karen Reinke, Christin Reisenauer.

 

 

 

 

 

Auszubildende/r gesucht

Das Columbus Cruise Center Bremerhaven ist ein modernes und leistungsfähiges Kreuzfahrt-Terminal, welches sich zum Ziel gesetzt hat, die erstklassige Infrastruktur mit serviceorientiertem Leben zu füllen. Ein Ziel, das durch professionelles Handeln gekennzeichnet wird. Von der Akquisition der Kunden bis zur Verabschiedung ihrer Schiffe, von der Betreuung der Kreuzfahrtgäste bis zur Planung von Abfertigungsabläufen.

Zum 1. August 2016 suchen wir eine/n engagierte/n

Auszubildende/n
Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement

Voraussetzung:        Höhere Handelsschule oder Abitur

                                   Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Teamfähigkeit

                                   Führerschein Klasse III/B

Wir bieten eine abwechslungsreiche  Ausbildung in einem engagierten und motivierten Team.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbungsunterlagen.
Bitte per Mail an: k.reinke@cruiseport.de

Newsletter September

Columbus Cruise Center auf der Kreuzfahrtmesse Seatrade Europe Cruise & River Cruise Convention

Die Columbus Cruise Center Bremerhaven (CCCB) und Wismar (CCCW) werden vom 09.09.  bis zum 11.09.2015 auf der internationalen Kreuzfahrtmesse Seatrade Europe, gemeinsam mit den deutschen Kreuzfahrthäfen Hamburg, Lübeck, Kiel und Rostock/Warnemünde auf dem Messestand „Destination Germany“ in Hamburg vertreten sein. Die Columbus Cruise Center gestalten ein umfangreiches Rahmenprogramm:

Bremerhaven und Wismar sind am Mittwochabend Gastgeber für über 150 Gäste aus zahlreichen Nationen. Gemeinsam mit der internationalen Marketingorganisation „Cruise Europe“, in der beide Häfen Mitglieder sind, lädt das Columbus Cruise Center zur „Cruise Europe – Columbus Cruise Center Night“ ein. Im feierlichen Rahmen mit Live-Musik wird an diesem Abend unter anderem auch der „Deutsche Kreuzfahrt Preis 2016“ verliehen. Der Bürgermeister der Hansestadt Wismar, Herr Thomas Beyer, wird spezielle Ostseegrüße übermitteln.

Am Donnerstag erwarten die deutschen Häfen am Gemeinschaftsstand im Rahmen einer „Welcome Reception“ zahlreiche geladene Gäste nationaler und internationaler Reedereien und Reiseveranstalter.

Im Rahmen dieser Messe wird am Abschlusstag eine Delegation von Reedereiangehörigen mit Mitarbeitern des CCCW zu einer Besichtigungsfahrt in die Hansestadt Wismar aufbrechen. 


4 Kreuzfahrtschiffe zeitgleich in Bremerhaven

Am Donnerstag, 10.09.2015 werden alle Hochseeschiffe der Phoenix-Flotte (ms Amadea, ms Albatros und ms Artania) sowie ms Berlin von FTI Cruises in Bremerhaven erwartet. 

ms Amadea, ms Albatros und ms Artania  werden nacheinander am frühen Morgen am Kreuzfahrt-Terminal festmachen, während ms Berlin ausnahmsweise fast zeitgleich an der Seebäderkaje festmacht. Im Terminal werden die Gäste wieder mit Stelzenläufern und maritimer Musik begrüßt, für die Seebäderkaje ist ebenfalls eine musikalische Verabschiedung des Schiffes geplant. Rund 6000 Passagiere und zahlreiche Tagesbesucher erwarten das CCCB  und die Stadt Bremerhaven an diesem Tag. Dies bedeutet, dass rund 12.000 Koffer an bzw. von Bord gebracht werden müssen. Auch auf den Kajen wird es voll: Rund 450 Tonnen Proviant müssen am Kreuzfahrt-Terminal auf die drei Phoenixschiffe verladen werden, ca. 50 Tonnen kommen an der Seebäderkaje für ms Berlin hinzu. Veit Hürdler, Geschäftsführer des CCCB, dazu: „Wir freuen uns, dass wir FTI Cruises von einem Anlauf an der Seebäderkaje überzeugen konnten und damit den Bürgern und Besuchern der Seestadt einmal wieder ein Schiff in der Stadt bieten zu dürfen.“ 


Vorbereitungen für das Ausrüstungsschiff ms Norwegian Escape weit fortgeschritten

Seit einigen Jahren schon präsentiert das CCCB sich mit den neuesten und größten Kreuzfahrtschiffen dieser Meere: Zum zweiten Mal in diesem Jahr wird Ende September wieder ein Neubau der Papenburger Meyer Werft in Bremerhaven endausgerüstet und von der Werft an die Reederei übergeben: „Mit ms Norwegian Escape wird wieder ein Schiff der Superlative in Bremerhaven zu bestaunen sein“, so Veit Hürdler weiter. „Wir sind sehr stolz darauf, damit regelmäßig einen großen Beitrag für die regionale Wirtschaft leisten zu können. Gerade kleinere und mittelständische Unternehmen profitieren davon nun mittlerweile fast traditionell zwei Mal im Jahr. Taxiunternehmen, das städtische Busunternehmen, der Einzelhandel und die Gastronomie seien wieder die großen Gewinner, wenn über mehrere Wochen über 2.000 Crewmitglieder von Norwegian Cruise Lines sowie Mitarbeiter und Zulieferer der Meyer Werft Bremerhaven „erobern“. „Es würde mich sehr freuen, wenn uns möglichst viele Bremerhavener begleiten, wenn das Schiff voraussichtlich am 22. Oktober feierlich verabschiedet wird.“, so Veit Hürdler.

Volle Kaje während der Sail 2015 - Erstanlauf der MS Insignia

Foto: Christian Eckardt

Am frühen Donnerstagmorgen lief die MS Insignia der amerikanischen Reederei Oceania Cruises die Columbuskaje zum ersten Mal an. Ca. 680 Tagesgäste gingen früh von Bord und machten Ausflüge nach Hamburg, Bremen und Bremerhaven. In einer Plaque and Key Zeremonie hieß Hafenkapitän Andreas Mai gemeinsam mit Vertretern des Kreuzfahrtterminals und der Agentur den Kapitän der MS Insignia, Maroje Brajcic, seine Passagiere und Crew in Bremerhaven herzlich willkommen. „Wir freuen uns, bei diesem herrlichen Wetter in Bremerhaven zu sein und dass unsere Gäste nur ein paar Schritte von der Columbuskaje entfernt das maritime Flair der SAIL 2015 genießen können“, so der ebenfalls anwesende Cruise Director Andy Heath.

Das neue ZDF-Traumschiff, die MS Amadea des Bonner Reiseveranstalters Phoenix Reisen, kam mittags ebenfalls an der Columbuskaje an und wurde mit Stelzenläufern und Livemusik begrüßt. Auch ihre Gäste genossen das bunte und reichhaltige Programm, das Bremerhaven mit dem alle 5 Jahre stattfindenden Segel-Großereignis SAIL bot. Die MS Amadea bleibt sogar über Nacht, läuft Freitagabend Richtung Helgoland aus und wird am Samstagabend zurück erwartet. Die MS Albatros liegt dann schon am CCCB, um gegen 22.00 Uhr gemeinsam mit der MS Amadea zum Feuerwerk auf der Weser auszulaufen.

Am Sonntag herrscht dann nochmals reges Treiben im CCCB. Morgens gehen rund 1500 Passagiere von Bord der ms Amadea und ms Albatros. Voll ausgebucht starten gegen 17.00 Uhr beide Schiffe ihre Kreuzfahrt mit neuen Passagieren, die ab Mittag in Bremerhaven einschiffen werden, Richtung Island und Norwegen.  

Insgesamt werden an diesem Wochenende in Bremerhaven mehr als 4000 Passagiere und zahlreiche Besucher erwartet.

Volle Kaje während der Sail 2015 - das Café hat an allen 5 Tagen geöffnet!

Bereits am frühen Donnerstagmorgen erwartet das CCCB erstmals die MS Insignia der Reederei Prestige Cruises an der Columbuskaje. Ca. 680 Tagesgäste werden den Tag in Bremerhaven und um zu verbringen. Das neue Traumschiff, die MS Amadea des Bonner Reiseveranstalters Phoenix Reisen, wird Bremerhaven gegen Mittag anlaufen und bis Freitag liegenbleiben. Am Freitagabend läuft das Traumschiff dann Richtung Helgoland aus und wird am Samstagabend zurück erwartet. Die MS Albatros liegt dann schon am CCCB, um gegen 22.00 Uhr gemeinsam mit der MS Amadea zum Feuerwerk auf der Weser auszulaufen.  

Am Sonntag herrscht dann nochmals reges Treiben im CCCB. Morgens gehen rund 1430 Passagiere von Bord der ms Amadea und ms Albatros. Voll ausgebucht starten gegen 17.00 Uhr beide Schiffe ihre Kreuzfahrt mit neuen Passagieren, die ab Mittag in Bremerhaven einschiffen werden, Richtung Island und Norwegen. Vorher heißt es aber noch Proviant löschen. Gut 100 Tonnen pro Schiff müssen an diesem Tag vor der Abreise an Bord gebracht werden. 

Das Café und die Besuchergalerie sind an allen Tagen geöffnet. Das Café bietet außerdem ein Frühstücksbuffet zur Einlaufparade am Mittwoch an. Nähere Informationen unter 0471-90262540

        

Columbus Cruise Center Bremerhaven verabschiedet ms Anthem of the Seas

Heute gegen 21.00h wird das Columbus Cruise Center Bremerhaven (CCCB) ms Anthem of the Seas nach Abschluss der  Ausrüstungsarbeiten verabschieden. Die Papenburger Meyer Werft hatte ms Anthem of the Seas am 30. März 2015 nach Bremerhaven überführt, um hier die Endausrüstung vorzunehmen.  Ca. 5.500 Paletten mit unterschiedlichstem Equipment sind in dieser Zeit an Bord gebracht worden. Die Masse an rücklaufendem Verpackungsmaterial, Müll etc. ist kaum zu spezifizieren.

Eine ganz besondere Herausforderung entstand durch die widrigen Witterungsbedingungen zu Beginn der Liegezeit: Trotz des mehrtägigen schweren Sturmes konnten die Arbeiten aber pünktlich vorangetrieben und fristgerecht beendet werden, so dass die Meyer Werft das Schiff am 10. April 2015 offiziell an die Reederei Royal Caribbean Cruise Lines übergeben hat. Das CCCB war während der Liegezeit Basis für rund 1.200 Mitarbeiter der Meyer Werft und ihre Zulieferer sowie für 1.400 Crewmitglieder.

ms Anthem of the Seas war der sechste Neubau eines Kreuzfahrtschiffes, dass am CCCB für die Meyer Werft ausgerüstet wurde. Im Herbst 2015 wird das nächste Schiff, das die Meyer Werft für Norwegian Cruise Lines baut, am CCCB erwartet.

ms Fram von Hurtigruten wird am 21.04.2015 die klassische Kreuzfahrtsaison am Columbus Cruise Center eröffnen. In diesem Jahr werden in Bremerhaven rund 75.000 Kreuzfahrtpassagiere erwartet.

Foto: Christian Eckardt

Kreuzfahrt-Gigant Anthem of the Seas in Bremerhaven

Wie schon das Schwesterschiff Quantum of the Seas wird auch der aktuelle Neubau der Papenburger Meyerwerft Anthem of the Seas in Bremerhaven am Columbus Cruise Center endausgerüstet. Der 348 m lange Kreuzfahrt-Gigant machte am Montag, 30.03.2015 am späten Abend an der Columbuskaje fest.    

Die Besuchergalerie ist während der Liegezeit der Anthem of the Seas täglich von 09.00 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet. 

Auch auf dem zweiten Schiff der Quantum-Klasse setzt Royal Caribbean International auf virtuelle Balkone in den Innenkabinen, einen unvergleichlichen Ausblick in der 90 Meter hohen Aussichtsgondel „North Star“ und actionreiche Unterhaltung wie Autoscooter im SeaPlex-Multifunktionsraum sowie simuliertes Fallschirmspringen mit dem „RipCord by iFly“. Aber auch bewährte Attraktionen der Reederei wie der Surfsimulator "FlowRider" warten auf die Gäste der Anthem of the Seas.

Nach ihrer Indienststellung fährt die Anthem of the Seas mit ihren mehr als 4.100 Passagieren von Southampton (England) in Richtung Norwegen und Mittelmeer, bis sie ab Winter 2015 von Fort Lauderdale (Florida) in die Karibik aufbricht.

Foto: Christian Eckardt

http://www.radiobremen.de/wissen/themen/kreuzfahrtschiff-bhv100.html

Pressemitteilung 2014

Columbus Cruise Center Bremerhaven baut seine regionale Bedeutung für das Thema Kreuzfahrt in Bremerhaven weiter aus

Die diesjährige Jahrespressekonferenz des Columbus Cruise Centers Bremerhaven (CCCB)  beginnt an einem außergewöhnlichen Ort:  In einem 18,25m langem Gelenkbus von BREMERHAVEN BUS, ein Partner des CCCB in Bremerhaven. Hans-Jürgen Jahnke, Prokurist von BREMERHAVEN BUS, freut sich: „Mit dem heutigen Tage übergeben wir der Öffentlichkeit wieder ein Fahrzeug, mit dem wir einen Beitrag leisten wollen, das Thema Kreuzfahrt in Bremerhaven sichtbarer zu machen und auf die Bedeutung unserer langjährigen Kooperation mit dem CCCB hinzuweisen“.  Das äußere Erscheinungsbild dieses Fahrzeugs ersetzt das bisher im Linienverkehr seit fünf Jahren eingesetzte Fahrzeug. Im laufenden Kalenderjahr wurden von BREMERHAVEN BUS 14.000 Passagiere und nochmals rd. 10.000 Crewmitglieder während der Ausrüstungszeit von Schiffsneubauten befördert. Veit Hürdler, Geschäftsführer des CCCB, unterstreicht die Bedeutung dieser Kooperation für die Infrastruktur: „BREMERHAVEN BUS liefert seit Jahren eine unabdingbar notwendige direkte infrastrukturelle Ergänzung unserer Terminalprodukte. Und dass mit der dafür notwendigen Flexibilität und Freundlichkeit des Fahrpersonals. Die Begrüßung und Verabschiedung der Kreuzfahrtgäste Bremerhavens ist vorbildlich“.

Der neu gestaltete Bus wird Aufsehen in Bremerhaven erwecken:  Auf der einen Seite des Fahrzeugs  schaut die Stadt Bremerhaven auf die Kreuzfahrtschiffe, auf der anderen Seite schauen die Kreuzfahrtgäste auf die Stadt. Die Idee für dieses Motiv stammt von  dem Wismarer Design-Studenten Tom Klemens. „Dass dieses Motiv ein Hingucker sein wird, wissen wir aus den Erfahrungen unseres Fahrzeuges in der Hansestadt Wismar“, so Veit Hürdler. „Darauf freuen wir uns jetzt alle auch für Bremerhaven“.

An Abfahrtstagen werden außerdem Schiffsinformationen auf den Displays aller Fahrzeuge von BREMERHAVEN BUS  dargestellt, Fotos der Schiffe gezeigt und die Passagiere sowie Besatzungsmitglieder in der Seestadt begrüßt.

Mit deutlich mehr als 70.000 Passagieren auf 63 Abfahrten  wurden 2014 in Bremerhaven ca. 6.000 Passagiere mehr abgefertigt als im Vorjahr. Neben den bekannten Stammkunden wurden in diesem Jahr auch neue Kunden begrüßt, dazu zählten ms NAUTICA von Prestige Cruises und ms EMPRESS des spanischen Reiseveranstalters Pullmantours. Letzteres Schiff ist eine besonders erfreuliche Entwicklung, denn Pullmantours ist einer von mehreren Kunden, die für Bremerhaven durch die Aktivitäten des CCCBs in Wismar gewonnen werden konnten. (Das CCCB fertigt seit 2012 auch die Kreuzfahrtschiffe in der Hansestadt Wismar ab). Erwähnenswert sind auch die Abfertigungen, die das CCCB in diesem Jahr für die Reederei  TUI Cruises, - ebenfalls im Zusammenhang mit einem Aufenthalt der ms MEIN SCHIFF 1 auf der Lloyd Werft -, durchgeführt hat. 

In 2015 werden am Standort Bremerhaven zurzeit 63 Kreuzfahrtschiffe mit insgesamt ca. 75.000 Passagieren erwartet. „Nach aktuellen Informationen der griechischen Reederei Global Maritime Group  werden wir entgegen aller Gerüchte auch die 15 geplanten Abfahrten von ms ASTOR im nächsten Jahr am CCCB realisieren können“, freut sich Veit Hürdler. Besonderes Highlight in 2015 wird der 10.09.15 sein: 4 Kreuzfahrtschiffe werden an diesem  Tag am CCCB gleichzeitig abgefertigt.  Phoenix Reisen Bonn präsentiert sich mit allen drei Schiffen (ms ARTANIA, ms AMADEA, ms ALBATROS) sowie FTI Cruises mit ms BERLIN. Zur  Sail 2015 komplettieren an drei aufeinanderfolgenden Tagen jeweils 2 Kreuzfahrtschiffe die  Präsenz der vielen Traditionssegler. Mit einer signifikant höheren Steigerung der Passagierzahlen wird voraussichtlich 2016 zu rechnen sein.

Denn schon heute freut sich Veit Hürdler sehr auf einen neuen Gast in 2016: „TUI Cruises wird mit Mein Schiff 1 und Mein Schiff 5 insgesamt 8 Mal zu Gast in Bremerhaven sein. Unser Team konnte die Reederei durch die Abfertigungen in 2014 von der Leistungsfähigkeit des CCCBs und den Vorteilen des Standortes Bremerhaven überzeugen“. Das CCCB baut damit seine Position als wichtiger Turnaround Hafen an der deutschen Nordseeküste weiter aus. Veit Hürdler sieht es aber auch weiterhin als wichtige Aufgabe, gemeinsam mit Erlebnis Bremerhaven  mehr Transitanläufe für Bremerhaven und Umgebung zu generieren. Dafür wurde nun von der Erlebnis Bremerhaven ein zweiter  Filmtrailer erstellt und authentische Meinungsbilder von Kreuzfahrtpassagieren dokumentiert, die Bremerhaven dieses Jahr auf den Transitanläufen der Schiffe besucht haben. CCCB und Erlebnis Bremerhaven arbeiten in der Bewerbung des Standortes als Transithafen eng zusammen.

Das Columbus Cruise Center in Bremerhaven hat sich seit der Erstausrüstung von ms NOWIGIAN SUN der Reederei Norwegian Cruise Lines im Jahre  2001 mit vielen Ausrüstungsaktivitäten,-  zu denen im Übrigen auch ms MEIN SCHIFF 1 gehörte -, einen internationalen Namen zu diesem Thema erarbeitet. Dieser Geschäftsbereichsbereich konnte erheblich weiter entwickelt werden. „Das bewirkt natürlich nicht nur Synergien zu unseren klassischen Kreuzfahrtaktivitäten sondern wir haben damit vielen Wirtschaftsbereichen der Stadt  Bremerhavens einen ausgeprägten positiven Schub vermitteln können“, fasst Veit Hürdler zusammen. Thorsten Schulz, Geschäftsführer von H.C.Roever Maritime Agency (Weser) GmbH, der für die Ausrüstungsaufträge in Bremerhaven verantwortlich zeichnet, kommentiert: „Das Geheimnis des lokalen Erfolges dieser so umfangreichen Aktivitäten auf der Kaje liegt in der bedingungslosen Zusammenarbeit einiger weniger Partner, die sich ausschließlich daran orientiert, kurzfristige Anforderungen ohne „Wenn und Aber“ zu lösen“.

Und Wilfried Krüßel  von der Meyer Werft in Papenburg bringt es auf den Punkt, worauf es ihm am CCCB ankommt: „Wir sind froh ein Terminal mit so guter Infrastruktur nutzen zu können. In Bremerhaven werden auch kurzfristigste Anforderungen sehr schnell umgesetzt“.

Veit Hürdler beschließt das Pressegespräch am 05.12 2014 mit den Worten: „Ich bin kein Freund von Statistiken und theoretischen Erhebungen und überzeugt davon, dass es niemandem gelingen wird, eine auch nur annähernd realistische Aussage über die wirtschaftliche Bedeutung des Themas Kreuzfahrt für die Stadt Bremerhaven und das Umland zu treffen. Aber ich bin überzeugt davon, dass diese deutlich höher ist, als es oft angenommen und wahrgenommen wird. Die Aktivitäten des Columbus Cruise Centers Bremerhaven nehmen dabei eine zentrale Bedeutung ein, und zwar nicht nur in der traditionellen Abfertigung von Kreuzfahrtgästen. Die Perspektiven, in 2016 am CCCB möglicherweise 100.000 Kreuzfahrtpassagiere abfertigen zu können, sind erstklassig“.

Bremerhaven, 05.12.2014

Foto: C.Eckardt

Quantum of the Seas am CCCB

Mit der Quantum of the Seas liegt das derzeit größte, jemals in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff in Bremerhaven. Das bei der Papenburger Meyerwerft gefertigte Kreuzfahrtschiff der Reederei Royal Carribean International wird am Columbus Cruise Center endausgerüstet.

Die Quantum of the Seas wird voraussichtlich am frühen Donnerstagmorgen (23.10.14) das CCCB in Richtung Werft verlassen. Am Montag, 27.10.14 wird der Neubau für einen kurzen Halt wieder in Bremerhaven erwartet und soll einen Tag später offiziell an die Reederei übergeben werden. Das Auslaufen mit Kurs auf Southampton am 28.10.2014 ist zurzeit für 15.00 Uhr avisiert.   

Interessierte können sich das Schiff und das Treiben auf der Kaje von der Besuchergalerie aus anschauen. Diese ist von ca. 08.00 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet. Achtung: Zugang nur über die Steubenstraße.  

Phoenix Reisen beendete am letzten Wochenende im September die Kreuzfahrtsaison in Bremerhaven

Alle drei Kreuzfahrtschiffe des Bonner Reiseveranstalters Phoenix Reisen beendeten Ihre "Sommersaison" in Bremerhaven.

Die MS Albatros wurde am Freitagmorgen am CCCB erwartet und startete abends nochmals zu einer Kurzreise nach Helgoland. Die MS Artania machte am Samstagmorgen fest und ging danach in die Werft. Zu guter Letzt hieß es am Sonntagmorgen für das Flaggschiff MS Amadea Leinen fest. Gemeinsam mit der MS Albatros, die ebenfalls am Morgen von ihrem Kurztrip zurück erwartetet wurde, verabschiedete das CCCB dann am Abend die MS Amadea. Beide Kreuzfahrtschiffe steuerten als Endziel den Hafen von Nizza an.    

Phoenix Treffen am CCCB

Am Samstag, 23.08.2014 erwartet das Team des CCCB die gesamte Hochsee-Kreuzfahrtflotte des Bonner Reiseveranstalters Phoenix Reisen. Den Beginn macht die ms Amadea. Bereits um 07.00 Uhr wird das Flaggschiff der Phoenixflotte in Bremerhaven aus Portsmouth/GB kommend erwartet. Ihr folgt die ms Albatros. Das beliebte Kreuzfahrtschiff auch bekannt aus der Fernsehreihe „Verrückt nach Meer“  in der ARD kommt aus Thorshavn/DK und ist für 07.30 Uhr avisiert. Den Schlusspunkt setzt die ms Artania. Die Crew um Kapitän Morten Hansen wird um 08.00 Uhr die Columbuskaje erreichen.

Das Team des CCCB freut sich sehr auf diesen besonderen Tag und die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. Die Passagiere werden im Terminal von maritimen Stelzenläufern und traditioneller Seemannsmusik  empfangen. Ca. 5.200 Passagiere erwartet das CCCB an diesem Tag, das heißt, dass rund 10.000 Koffer der am Morgen ausschiffenden und am Nachmittag einschiffenden Passagiere von bzw. an Bord gebracht werden müssen.  Parallel findet auf der Kaje die Verproviantierung  der Phoenixflotte statt. Rund 20 LKWs mit insgesamt 300 Tonnen Proviant warten am Samstag auf ihre Entladung.

Am Abend läuft das Trio mit unterschiedlichen Zielen aus. Die ms Amadea nimmt Kurs auf Heimaey/IS, die ms Albatros hat Kristiansund/NO zum Ziel, beide laufen voraussichtlich um ca. 18.00 Uhr aus. ms Artania  wird in Port of Tyne/GB erwartet und verlässt Bremerhaven um ca. 20.00 Uhr.

Alle Schiffe werden mit maritimer Musik auf der Kaje verabschiedet. Die Besuchergalerie ist während des gesamten Tages geöffnet auch das Café im 1. OG wird bis ca. 18.00 Uhr über das Terminal erreichbar sein.      

Weiteres Flaggschiff der Luxus- Reederei Prestige Cruise Holdings in Bremerhaven erwartet!

Das Columbus Cruise Center Bremerhaven begrüßt am Montag, 04.08.2014 ein weiteres  luxuriöses Kreuzfahrtschiff der internationalen Luxus-Reederei Prestige Cruise Holdings.

Auf 20-tägiger Kreuzfahrt der Mitternachtssonne entgegen, steuert die MS Nautica, das Flaggschiff der Regatta Klasse, nach Southampton/GB  erstmals  auch  Bremerhaven an. Das Einlaufen ist für 06.00 Uhr avisiert.

Die 181 Meter lange MS Nautica, 2000 erbaut und 2010 komplett renoviert, bietet maximal 684 Passagieren exquisiten Service. In Bremerhaven werden die Tagesbesucher  herzlich mit traditioneller Seemannsmusik und maritimen Stelzenläufern im Terminal begrüßt, bevor sie sich auf den Weg zu ihren Exkursionen machen.

Am Vormittag  begrüßt Oberbürgermeister Melf Grantz Kapitän und Crew im Rahmen einer traditionellen Plaque & Key Zeremonie.

Verabschiedet wird die MS Nautica am Abend  mit maritimen Klängen und nimmt dann Kurs auf Kristiansand/NO.

Für Bremerhaven ist dies bereits der dritte Erstanlauf von Kreuzfahrtschiffen  in der laufenden Saison.

Prestige Cruise Holdings erstmals am CCCB

Prestige Cruise Holdings erstmals am CCCB

Die Seestadt Bremerhaven bekommt am Dienstag, 10. Juni 2014 luxuriösen Besuch. Erstmals macht die MS MARINA der Luxus-Reederei Prestige Cruise Holdings am Columbus Cruise Center Bremerhaven fest.
Aus Amsterdam kommend, steuert das Kreuzfahrtschiff vom 7. Juni bis 14. Juni 2014 Küstenstädte der Nordsee an. Die 238 Meter lange und 2010 gebaute MS MARINA ist das Flaggschiff der Oceania Klasse und bietet maximal 1250 Passagieren exquisiten Service.

Die Tagesbesucher werden wieder herzlich mit traditioneller Seemannsmusik und maritimen Stelzenläufern im CCCB begrüßt, bevor sie sich auf den Weg zu Exkursionen im Umland sowie in Bremerhavens Innenstadt machen. Am Nachmittag werden der Kapitän und die Crew im Rahmen einer traditionellen Plaque & Key Zeremonie offiziell empfangen.

Am frühen Abend wird die MS Marina mit musikalischer Begleitung an der Columbuskaje ablegen und Kurs auf Oslo/Norwegen nehmen. Am 4. August 2014 erwartet das CCCB mit der MS NAUTICA dann ein weiteres Schiff der Reederei Prestige Cruise Holdings. Auf 20-tägiger Kreuzfahrt der Mitternachtssonne entgegen, steuert das Flaggschiff der Regatta Klasse Bremerhaven an.


Neuer Internetauftritt für Bremerhaven und Wismar   

Die Columbus Cruise Center Bremerhaven und Wismar erhalten in diesen Tagen einen neuen Internetauftritt.

Um Veranstaltern, Kreuzfahrtgästen und Interessenten den Zugang zu den einzelnen Serviceleistungen noch einfacher zu machen, wurde der Auftritt im Internet komplett überarbeitet. Das Ergebnis: Ein klares und modernes Design, kurze Informationswege und zeitgemäße Internet-Funktionen.

Die  Inhalte werden nun wesentlich benutzerfreundlicher auf dem Computer, dem Smartphone oder dem Tablet ankommen.

http://www.cruiseport.de

Neue Mitarbeiterin am CCCB

Seit Mai 2014 verstärkt Christin Reisenauer das Team des CCCB.

Sie übernimmt als Terminalleiterin die Aufgaben von Malaike Massoth, die sich Ende Juli in den Mutterschutz verabschiedet und sich damit vorerst anderen Herausforderungen stellt.    

Christin Reisenauer, gebürtige Mecklenburgerin, ist für ihr Tourismusstudium an die Nordsee gezogen und hat an der Hochschule Bremerhaven Cruise Industry Management (B.A.) studiert. Erste Erfahrungen in der Abfertigung von Kreuzfahrtschiffen sammelte sie an Bord der „Delphin Voyager“ als Reiseleitung, wo sie ihr Weg regelmäßig zum Columbus Cruise Center Bremerhaven führte. Anschließend ging sie für zwei Jahre nach Hamburg zu Hapag-Lloyd Kreuzfahrten. Dort war sie für die Erstellung der Reisedokumente der Kreuzfahrtgäste zuständig und lernte alle Abläufe des Passagieraustausches reedereiseitig kennen. Zuletzt war sie für einen Reiseveranstalter aus Delmenhorst in der Organisation und Abwicklung der Gruppenreisen tätig.

Christin freut sich auf ihre neue Herausforderung und die Nähe zu den Kreuzfahrtschiffen und den Passagieren. 

ms Artania und ms Albatros zusammen am CCCB

Die ms Artania und ms Albatros vom Bonner Reiseveranstalter Phoenix Reisen machten am Sonntag, 11.05.2014 um 08.00 Uhr an der Columbuskaje fest. Rund 1.660 Gäste traten nach der Ausschiffung ihre Heimreise an.

Gegen Mittag kamen bereits die ersten Sonderbusse am Terminal mit einschiffenden Passagieren an. Insgesamt fertigte das CCCB an diesem Tag 25 Sonderbusse ab. Hinzu kamen mehrere Busse von BremerhavenBus,die die Gäste vom Hauptbahnhof zum Terminal brachten.

Um 19.00 Uhr liefen die Kreuzfahrtschiffe mit musikalischer Begleitung und insgesamt 1.790 Passagieren an Bord wieder aus.  

CCCB auf der Cruise Shipping Miami

CCCB auf der Cruise Shipping Miami
CCCB auf der Cruise Shipping Miami

Das Columbus Cruise Center Bremerhaven (CCCB) und das Columbus Cruise Center Wismar (CCCW) werden vom 11. – 13.03.2014 wieder als Aussteller auf der weltweit größten Kreuzfahrtmesse Cruise Shipping Miami vertreten sein. 

Auf dem Gemeinschaftsstand „Destination Germany“ wird CCCB zusammen mit den anderen deutschen Kreuzfahrthäfen Kiel, Lübeck, Rostock-Warnemünde, Hamburg und Wismar die Fachbesucher über die Kreuzfahrtstandorte an der deutschen Nord- und Ostseeküste  informieren.

Das Columbus Cruise Center Bremerhaven wird auch zum wiederholten Male die Organisation eines deutschen Abendevents (German Ports Night) für die Fachbesucher internationaler Kreuzfahrtreedereien durchführen.

Besuchen Sie uns am Stand 701 in Halle D!

Foto: Andrea Kamjunke-Weber (CCCB) und Claudia Altmann (CCCW) am Empfang GPN 2013